10
Mar

Zwei erfolgreiche Testtage in Jerez

Tom Lüthi absolvierte zwei sehr produktive private Testtage auf dem Circuito de Jerez, bevor er nach Katar zu den letzten offiziellen Tests vor dem Start der Moto2-Weltmeisterschaft fliegt.


Tom Lüthi verlässt Jerez nach dem zweiten Test dieses Jahres mit einem positiven Gefühl. Lüthi und seine Techniker konnten wertvolle Informationen gewinnen, um für den letzten Test der Vorsaison, der nächste Woche in Katar stattfindet, bestens vorbereitet zu sein.

#12 Tom Lüthi:

Es war ziemlich positiv. Ich muss sagen, dass wir sehr viel Glück mit dem Wetter hatten. Es war wirklich cool, bei guten Bedingungen viele Runden fahren zu können. Es waren zwei Tage voller Arbeit, vor allem für die Jungs. Wir haben wichtige Komponenten des Motorrads testen können und das bedeutet eine Menge Arbeit für die Mechaniker. Vielen Dank deshalb an das ganze Team. Wir haben insgesamt einen wirklich guten Job gemacht und ich denke, wir können recht zufrieden sein. Mit der Rundenzeit bin ich überhaupt nicht zufrieden, aber das stand nicht im Fokus. Wir haben uns darauf konzentriert, herauszufinden, was nötig ist, um eine wirklich gute Pace zu haben. Wir konnten recht gute Schritte machen und nach diesen zwei Tagen haben wir sehr viel verstanden, das ist das Wichtigste. Jetzt packen wir für Katar. Ich bin froh, dass wir dort vor dem ersten Rennen noch ein paar Testtage haben. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg.  

Weitere News

18
Apr

Lehrreiches Wochenende am GP von Portugal

Tom Lüthi hat den Grande Prémio de Portugal mit einem siebzehnten Platz beendet. Er und das SAG Racing Team nehmen wertvolle Informationen und Er...

17
Apr

GP von Portugal: technische Probleme erschweren das Qualifying

Ein Problem mit dem Elektronik-Management-System des Motorrads hat dazu geführt, dass Tom Lüthi sich nicht mehr für Q2 qualifizieren konnte. Er ...

16
Apr

Ein Wochenende auf dem «Rollercoaster» für Tom Lüthi

Tom Lüthi beendet den ersten Trainingstag vom Grand Prix von Portugal auf dem 15. Platz. Die Fortschritte vom ersten zum zweiten Freien Training m...