17
Oct

Positiver Schritt im harten Kampf um Aragon-Startpositionen

Im Qualifying für den Großen Preis von Aragon platzierte sich Tom Lüthi auf Platz 13 in Startreihe fünf.


Von Freitag auf Samstag wurde aufgrund der kühlen Bedingungen, die zu dieser Jahreszeit morgens in der Region des MotorLandes Aragon herrschen, kurzfristig der Zeitplan für Samstag und Sonntag abgeändert. Somit begannen oder beginnen alle Sessions circa eine Stunde später, das 21-Runden-Rennen der Moto2-Klasse wird morgen daher erst 13:20 Uhr gestartet.

Tom Lüthi's Richtung, die er mit seiner Crew seit einem schwierigen Freitag eingeschlagen hat, zeigt einen deutlichen Aufwärtstrend. Bereits im FP3 hatte der Schweizer ein verbessertes Gefühl an Bord seiner Kalex, konnte dies aber noch nicht in eine gute Rundenzeit umwandeln, sodass er zunächst im Q1 antreten musste. Dort setzte er alles auf eine Karte und zog als Viertplatzierter ins nächste Qualifying ein, wo er mit einer 1'52.702 den 13. Platz erreichte. Die daraus resultierende fünfte Reihe ist natürlich nicht das, wo sich Tom Lüthi gern sehen würde, doch in Anbetracht der momentanen Situation, ist sie eine durchaus respektable Ausgangslage für das morgige Rennen.

Tom Lüthi
P13 - 1'52.702 (+1.051)

Wenn man bedenkt, wo wir gestern noch standen, haben wir heute wirklich gute Arbeit geleistet. Klar, wir sind immer noch nicht da, wo wir hin wollen, aber das waren heute große Schritte in die richtige Richtung. Ich habe wirklich versucht alles herauszuholen, und diesmal hat es, im Gegensatz zu den vorherigen Wochenenden, einfach besser zusammengepasst. Wir haben von Freitag auf Samstag sehr viel geändert und probiert. Meine Crew gibt wirklich alles, damit wir uns verbessern und ich freue mich über den positiven Schritt, den wir heute gemacht haben. Natürlich ist die fünfte Reihe weit hinten, aber wir können das dennoch positiv bewerten und werden uns jetzt auf das Warm-Up vorbereiten. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, werden aber dran bleiben, weiter kämpfen und schauen, was wir im Rennen leisten können.

Michael Thier
Crew Chief #12 Tom Lüthi

Grundsätzlich war es gestern schwierig und auch heute Morgen war es das noch, aber im Qualifying hat Tom wirklich eine ordentliche Leistung abgeliefert. Wir haben am Freitag keine Konstanz reinbekommen, was es schwer gemacht hat, zu analysieren. Heute Morgen ist uns ein guter Schritt gelungen, was das Gefühl für Tom und das Verhalten vom Bike angeht, konnten es dann aber leider noch nicht in eine gute Rundenzeit umwandeln. Somit mussten wir im Q1 antreten, aber die Balance, die wir uns heute Morgen erarbeitet haben, konnten wir im Qualifying beibehalten. Natürlich haben wir weitere kleinere Modifikationen vorgenommen, weil wir immer wieder Probleme mit dem Turning haben. Nach einer ziemlich akzeptablen Performance im ersten Qualifying hat Tom im Q2 die Rundenzeit bestätigt, obwohl wir im letzten Sektor relativ viel Zeit verloren haben. P13 ist natürlich nicht, wo wir uns am Anfang der Saison gesehen haben, aber wenn man berücksichtigt, wie schwer gerade alles ist, war es einen ordentliche Leistung. Die Richtung, die wir am Anfang des Wochenendes eingeschlagen haben, zeigt einen klaren Aufwärtstrend. Wir versuchen für das Warm-Up nochmal nachzulegen und hoffen, dann ein gutes Rennen zu fahren.

 

FP3: (komplettes Resultat)
1. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'52.171
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'52.243 (+0.072)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'52.552 (+0.381)
14. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.078 (+0.907)
19. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'53.474 (+1.303)

Q1: (komplettes Resultat)
1. Jorge MARTIN / SPA / KALEX - 1'52.630
2. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'52.724 (+0.094)
3. Simone CORSI / ITA / MV AGUSTA - 1'52.736 (+0.106)
4. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'52.774 (+0.144)
8. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.118 (+0.488)

Q2: (komplettes Resultat | Startaufstellung | Analyse)
1. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'51.651
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'51.799 (+0.148)
3. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'51.870 (+0.219)
13. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'52.702 (+1.051)

Weitere News

18
Oct

Erstes Aragon-Wochenende auf Platz 12 beendet

Tom Lüthi erkämpfte im Aragon-Grand-Prix den zwölften Platz.

17
Oct

Positiver Schritt im harten Kampf um Aragon-Startpositionen

Im Qualifying für den Großen Preis von Aragon platzierte sich Tom Lüthi auf Platz 13 in Startreihe fünf.

16
Oct

Start ins Rennwochenende bei kalten Temperaturen

Bei herbstlichen Temperaturen absolvierte Tom Lüthi am Freitag die ersten beiden Trainingssessions für den Aragon Grand Prix. Er erlebte auf Posi...