26
Jul

Tom Lüthi beendet AndalusianGP mit Top10-Ergebnis

Tom Lüthi erkämpft im Rennen von Jerez den siebten Platz.


Nach zwei intensiven Wochen bei extrem heißen Bedingungen auf dem »Circuito de Jerez - Angel Nieto« im Süden Spaniens können Tom Lüthi und sein Team mit dem abschliessenden Resultat in den Top10 versöhnlich die Heimreise antreten, denn noch vor einer Woche ging der Schweizer nach einem Sturz im Rennen leider leer aus. Dank dem siebten Platz im Andalusien-Grand-Prix hat sich Tom Lüthi nun in der WM-Klassifikation mit 15 Punkten auf den 11. Rang und damit wieder ein paar Stufen nach oben gearbeitet.

Nachdem Tom Lüthi nach dem Start zunächst auf der achten Positionen der Spitzengruppe folgte, konnte er ab Rennmitte mit großen Abständen nach vorn und hinten in Ruhe seinen Rhythmus fahren und zum Schluss den siebten Platz sicher ins Ziel bringen.

Nun bleibt knapp zwei Wochen Zeit, um sich etwas abzukühlen und sich für das vierte Saison-Rennen vorzubereiten, welches vom 7. - 9. August im tschechischen Brünn stattfindet.

 

Tom Lüthi
P7 im Rennen
Moto2 World Championship 2020: P11 - 15 Punkte

Dieser siebte Platz im Rennen war ein kleiner Befreiungsschlag, wenn ich auf das letzte Wochenende zurückschaue. Es ist schön zu sehen, wie wir als Team fokussiert weitergearbeitet haben. Wir haben alles gegeben und probiert, um nach vorn zu kommen. Wir haben viel versucht abzustimmen und anzupassen, was jetzt schon ein wenig mit dem Resultat belohnt wurde. Es ist wichtig, dass die Richtung jetzt wieder stimmt. Es geht vorwärts, denn ich war im Rennen konkurrenzfähiger als in allen Sessions zuvor. Ich hoffe, dass wir in Brünn da wieder ansetzen können. Wir können jetzt zuversichtlich sein, dass die Richtung stimmt. Das motiviert mich und ich freue mich auch schon auf Brünn, wobei ich mich auch auf die kurze Pause freue. Brünn liegt mir und da habe ich schon viele gute Rennen gefahren. Ich bin gespannt, wie wir da ins Wochenende starten und ob wir uns weiter nach vorn kämpfen können. Großer Dank gilt meinem Team, die machen wirklich einen fantastischen Job.


Jürgen Lingg
Teammanager

Das heutige Rennen ist offensichtlich zu 100% besser gelaufen, als noch letzte Woche, immerhin haben beide ein Top 10 Resultat erzielt. Nach all den Schwierigkeiten, die wir zuletzt erlebt haben, müssen wir damit zufrieden sein. Das war zumindest schon ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn wir grundsätzlich mehr erwarten. Ich denke die Jungs wissen jetzt genau, wo sie ansetzen müssen, um sich wieder nach vorn zu kämpfen. Es war heute ganz wichtig, dass sie das Rennen beenden. Es ist ein akzeptables Resultat nach den zwei langen Wochenenden. Die Jungs haben geschuftet, die haben wirklich alles gegeben. Wir entspannen uns jetzt ein paar Tage und greifen in Brünn wieder an.

 

Resultate Gran Premio de Andalucía

Rennen:
1. Enea BASTIANINI / ITA / KALEX
2. Luca MARINI / ITA / KALEX
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX
7. Thomas LUTHI / SWI / KALEX
10. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX
Komplettes Resultat auf motogp.com

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. NAGASHIMA Tetsuta / JPN / 50
2. BASTIANINI Enea / ITA / 48
3. MARINI Luca / ITA / 45
4. CANET Aron / SPA / 30
5. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 28
6. MARTIN Jorge / SPA / 26
7. LOWES Sam / GBR / 26
8. GARDNER Remy / AUS / 22
9. VIERGE Xavi / SPA / 21
10. BEZZECCHI Marco / ITA / 20
11. LUTHI Thomas / SWI / 15
12. SCHROTTER Marcel / GER / 15
13. ROBERTS Joe / USA / 13
14. MANZI Stefano / ITA / 13
15. SYAHRIN Hafizh / MAL / 10
Kompletter Stand auf motogp.com

Weitere News

09
Aug

Nach Brünn-Rückschlag bereit, sich wieder nach vorne zu kämpfen

Tom Lüthi beendete das schwierige Wochenende des Grand Prix' in Brünn ohne WM-Punkte, doch er ist bereit, sich am kommenden Wochenende in Spielbe...

08
Aug

CzechGP: bereit für die Aufholjagd in Brünn

Im Qualifying für den Grand Prix České republiky fuhr Tom Lüthi auf Position 26 und hat somit morgen ein hartes Stück Arbeit vor sich.

07
Aug

Gripprobleme erschweren Eröffnungstag in Brünn

Tom Lüthi beendete den ersten Tag des Rennwochenendes in Brünn auf dem 20. Platz.