11
May

Geht die Moto2-Saison bald wieder los?

Nach dem ersten Saisonstart beim GP von Qatar im März dieses Jahres wurde nicht nur die MotoGP-Welt auf den Kopf gestellt.


Nach der unfreiwilligen monatelangen Pause ist nun ein Licht am Ende des Tunnels in Sicht: die ersten Motorradrennen sollen im August, eventuell sogar schon im Juli, wieder stattfinden, wie der Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta Ende April bekannt gab. 

Die diesjährige Motorradsaison hat begonnen wie jedes Jahr – im Februar mit den ersten Tests, der Swiss Moto, schlussendlich mit den Qatar Tests und dem Eröffnungsrennen am 08. März. Doch statt weiteren Moto2-Rennen, für die Tom Lüthi und das gesamte Team mehr als bereit gewesen wären, warteten danach Monate ohne ein einziges Rennen auf uns. Nach der endlos scheinenden Unsicherheit ist es nun so weit: Dorna CEO Carmelo Ezpeleta hat am 29. April in einem Statement offiziell bekanntgegeben, dass die ersten Rennen der Motorrad-WM hoffentlich Ende Juli wieder stattfinden sollen – wenn auch vorerst ohne Zuschauer und nur mit den absolut notwendigen Teammitgliedern. Wenn dieser Plan Realität wird, sind in der zweiten Jahreshälfte mindestens 10-12 Europarennen und nach Möglichkeit sogar noch zusätzliche Überseerennen geplant. (Quelle: motogp.com)

Auch wenn wir damit noch nicht zurück in der Normalität ankommen – für Partner und Sponsoren, sowie natürlich für das Rennteam, sind diese Aussichten von grosser Bedeutung:

Tom Lüthi

Die Ankündigungen geniesse ich zur Zeit noch mit Vorsicht. Es ist noch nichts definitiv, somit ist also noch immer fast alles möglich. Dennoch ist es vor allem mental eine Hilfe, wieder ein potentielles Ziel ins Auge fassen zu können. Sobald wir wissen, wann es effektiv los geht, können wir das Fitnesstraining wieder auf einen Stichtag ausrichten – womit die Motivation natürlich direkt nochmals ansteigt. Ich kann es kaum erwarten, wieder auf der Rennstrecke zu sein. Je früher, desto besser, sofern es die Umstände zulassen.

Stefan Keckeisen, Teilhaber LIQUI MOLY Intact GP Team

Ich bin sehr froh darüber, dass wir von der Dorna und von der IRTA in der letzten Woche sehr positive Infos bezüglich der Wiederaufnahme der Saison 2020 erhalten haben. Sicherlich werden wir in den ersten Rennen mit großen Einschränkungen und massiven Vorgaben zu kämpfen haben, aber ich denke, dass wir diese gemeinsam meistern werden. Das Team ist bereit und wir werden bestens vorbereitet und hochmotiviert hoffentlich Mitte Juli wieder starten können. Ich gehe auch davon aus, dass das mediale Interesse und die weltweiten TV Einschaltquoten sehr gut sein werden, die Fans sind ausgehungert, jeder sehnt sich nach Rennaction. Auch für unsere vielen Partner und Sponsoren ist das im Moment keine einfache Zeit. Wir haben sehr viel Gespräche in den letzten Wochen geführt und haben hier auch die volle Rückendeckung von allen Partnern erfahren.

Daniel M. Epp, Manager von Tom Lüthi

Bald wieder auf dem Rennplatz zu sein bedeutet für uns, endlich wieder dem nachgehen zu können, wofür wir uns den ganzen Winter über vorbereitet haben. Auch wenn wir noch nicht wieder die vollen Möglichkeiten eines Rennwochenendes ausschöpfen können – so können wir natürlich den Sponsoren den Zugang in das beeindruckende Paddock aktuell nicht ermöglichen – werden wir andere Wege finden, um die glücklicherweise trotzdem stattfindenden Rennen mit unseren Partnern und Sponsoren zu verfolgen.

Lassen wir den Saisonstart nochmals aufleben: Tom hat seine Fans dieses Jahr an der Swiss Moto mit der Kamera mitgenommen – erlebt mit ihm zusammen seine Highlights dieses Tages!

Weitere News

12
Jun

Es werden wieder Rennen gefahren!

Das warten auf die Renn-Action hat bald ein Ende: das erste Europarennen 2020 soll am 19. Juli in Jerez stattfinden.

11
May

Geht die Moto2-Saison bald wieder los?

Nach dem ersten Saisonstart beim GP von Qatar im März dieses Jahres wurde nicht nur die MotoGP-Welt auf den Kopf gestellt.

08
May

Tom Lüthi hält sich zuhause fit

Gemeinsam mit dem SRF zeigt Tom Lüthi, wie Training auch zuhause problemlos möglich ist.