18
Nov

Tom Lüthi beim GP von Valencia: «es war wichtig, diese Chance noch zu nutzen»

Tom Lüthi startete das letzte Rennen der Saison, dem Grossen Preis von Valencia, bei heftigem Regen auf dem Ricardo Tormo Circuit. Lüthi stürzte in der sechsten Runde aufgrund schwierigen Bedingungen.


Tom Lüthi beendete das Warm-Up am Vormittag als 22. und startete bei den schlechten Sichtverhältnissen und grossem Gedränge vorsichtig in das Rennen. Nach wenigen Runden reihte er sich auf dem 17. Platz ein – bald darauf konnte er sich auf Platz 15 verbessern und hatte somit einen Punkterang erreicht – gerade, als er den schlechten Grip-Verhältnissen zum Opfer fiel, stürzte und das Rennen vorzeitig beenden musste.

Das Rennen wurde aufgrund des zu starken Regens nach 13 Runden mit der roten Flagge abgebrochen. Zu einem Zeitpunkt, an dem Tom Lüthi bereits ausgeschieden war. Der Schweizer war beim Neustart somit nicht mehr mit von der Partie.

Das erste Rennen der MotoGP-Weltmeisterschaft 2019 findet vom 8. bis 10. März in Losail (Katar) statt.

 

Tom Lüthi: (DNF)

Das letzte Rennen der Saison war für mich zu früh zu Ende. Trotzdem waren einige positive Erfahrungen dabei: ich konnte mehrere Gegner überholen. Der Sturz war schade, aber bei dem Aquaplaning waren die Verhältnisse extrem schwierig. Ich konnte den Highsider in diesem Moment nicht verhindern. Ich war nicht der Einizige, der so aus dem Rennen ausschied... Punkte gab es keine, doch für mich war es wichtig, diese letzte Chance nochmals zu nutzen und mein Bestes zu geben.

Weitere News

13
Sep

Tom Lüthi erkämpft den sechsten Platz im San Marino GP

Tom Lüthi schloss ein schwieriges erstes Misano-Wochenende mit einem hart erkämpften sechsten Platz ermutigend ab.

12
Sep

Startreihe vier in Misano für Tom Lüthi

Im Qualifying für den Großen Preis von San Marino erkämpfte Tom Lüthi den 12. Startplatz.

11
Sep

SanMarinoGP: schwieriger Start für Tom Lüthi

Tom Lüthi erlebte mit dem 18. Gesamtrang am ersten Trainingstag auf dem "Misano World Circuit Marco Simoncelli" einen schwierigen Einstand.