12
Nov

P18 am ersten Tag in Valencia

Unerwartetes Regenwetter begrüsst die Moto2-Fahrer am Freitag in Valencia. Tom Lüthi beendet den ersten Tag in den Top20.


Mit unerwartetem Regenwetter startete die MotoGP heute Freitag in das letzte Rennweekend der Saison 2021. Die nassen Streckenverhältnisse wurde Tom Lüthi im ersten freien Training zum Verhängnis: der Schweizer stürze nach wenigen Trainingsrunden und verlor so wertvolle Trainingszeit. Bei besserem Wetter und abtrocknender Strecke am Nachmittag verbesserte sich das Gefühl fürs Bike, dennoch konnte Tom Lüthi noch nicht seine volle Performance zeigen. Morgen Samstag steht für ihn und sein Team bei besseren Wettervorhersagen deshalb viel Arbeit auf dem Plan, um den direkten Schritt ins Q2 zu schaffen.

Tom Lüthi (18. | 1'48.880 | +0.848):

Der Tag begann recht schwierig, im ersten freien Training am Morgen bin ich gestürzt. Nachdem die Strecke am Nachmittag trockener war, konnten wir im FP2 aber gut arbeiten. Wir müssen nun vor allem den Grip am Heck irgendwie verbessern. Ich gehe davon aus, dass es zu einem Teil auch an der Strecke liegt, die noch ziemlich wenig Grip aufweist, dennoch müssen wir auch im Setup besser werden, um mehr Speed zu finden. Insgesamt bin ich mit dem ersten Tag recht zufrieden.

Weitere News

14
Nov

Ein fantastischer 12. Platz für Tom Lüthi

Es war das letzte Moto2 WM-Rennen seiner Karriere: Tom Lüthi beendet den GP von Valencia getreu seiner Startnummer auf dem 12. Platz.

13
Nov

Starker sechter Startplatz für Tom Lüthi

Das Saisonfinale in Valencia wird für Tom Lüthi mit dem sechsten Startplatz zum Saisonhighlight.

12
Nov

P18 am ersten Tag in Valencia

Unerwartetes Regenwetter begrüsst die Moto2-Fahrer am Freitag in Valencia. Tom Lüthi beendet den ersten Tag in den Top20.