01
Oct

Schwieriger Start für Tom Lüthi in Austin

Nach mehr als zwei Jahren kehrt die MotoGP zurück auf den Circuit of the Americas. Tom Lüthi startet mit einem 20. Platz in das Wochenende vom AmericasGP.


Seit 2013 fand auf dem «Circuit of the Americas» (COTA) jedes Jahr, ausser 2020, ein Grand Prix statt. Der 5.5 Kilometer lange Track ist immer wieder aufs Neue ein Schauspiel für zahlreiche Zuschauer und bietet mit langen, schnellen Geraden und engen Haarnadelkurven viel Action. Für Tom Lüthi und das SAG Racing Team war es allerdings ein eher böses Erwachen, als sie sich nun nach zwei Jahren zum ersten Mal wieder auf dem COTA einfanden. Die Strecke sei in einem unebenen Zustand, der Grip ist nicht optimal. Für Tom Lüthi keine einfache Ausgangslage – er beendet den ersten Trainingstag auf dem 20. Platz der kombinierten Zeitenliste. 


Tom Lüthi (P20 | 2’11.505):

Es war ein ungewöhnlicher und harter Tag für mich. Im FP1 war es halb nass und halb trocken. Wir haben sofort realisiert, dass die Strecke in einem wirklich schlechten Zustand ist, besonders wegen der vielen Bodenwellen. Das ist natürlich für alle Klassen und Fahrer ein großes Problem. So oder so haben wir weiter gearbeitet und versucht, einen Weg zu finden, um besser zu werden. FP2 war dann komplett trocken, aber wir haben den richtigen Speed einfach nicht gefunden. Wir hatten ein kleines Problem mit der Elektronik des Motorrads, was uns einige Runden kostete, die gerade auf dieser Strecke sehr wichtig sind. Mal sehen, was das Wetter morgen bringt. Ich hoffe, dass es morgen früh trocken ist, damit wir im FP3 einen Schritt nach vorne machen können, um direkt ins Q2 zu fahren.

 

Weitere News

14
Nov

Ein fantastischer 12. Platz für Tom Lüthi

Es war das letzte Moto2 WM-Rennen seiner Karriere: Tom Lüthi beendet den GP von Valencia getreu seiner Startnummer auf dem 12. Platz.

13
Nov

Starker sechter Startplatz für Tom Lüthi

Das Saisonfinale in Valencia wird für Tom Lüthi mit dem sechsten Startplatz zum Saisonhighlight.

12
Nov

P18 am ersten Tag in Valencia

Unerwartetes Regenwetter begrüsst die Moto2-Fahrer am Freitag in Valencia. Tom Lüthi beendet den ersten Tag in den Top20.