29
May

ItalianGP: Startreihe 10 für Tom Lüthi

Tom Lüthi muss beim Grand Prix von Italien durch das Q1 und qualifiziert sich dabei für den 28. Startplatz.


Tom Lüthi und das SAG Racing Team treten knapp eine Woche nach den Tests in Barcelona den GP von Italien auf dem Circuit von Mugello an. Am ersten Trainingstag konnten der Berner bereits einige Schritte in eine positive Richtung machen. Bei einem Sturz am Freitag hat sich der Schweizer glücklicherweise nicht verletzt und konnte zuversichtlich in den Qualifying-Samstag starten. Im dritten freien Training am Samstagvormittag sowie auch im Qualifying am Nachmittag blieben die grossen Verbesserungen jedoch aus – Tom Lüthi muss sich mit dem 28. Startplatz für das Rennen vom Sonntag zufrieden geben.

Der heutige Tag wurde vom schweren Sturz des Schweizer Nachwuchstalents Jason Dupasquier überschattet. Tom Lüthi und das SAG Racing Team sind in Gedanken bei Jason und wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft. 


Tom Lüthi (P28 | 1'53.130)

Es war sicher ein harter Tag mit Jasons Unfall. Mir geht im Moment ziemlich viel durch den Kopf. Es ist eine schwierige Situation, aber ich muss trotzdem weitermachen. Mein Tag war schwierig, das Ergebnis und der Speed waren nicht da, aber morgen ist ein neuer Tag. Ich bin froh, dass ich ein gutes Team hinter mir habe – wir arbeiten alle hart weiter und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir morgen nochmals einen Schritt nach vorne machen werden. Ich werde versuchen, mich heute Abend auszuruhen, abzuschalten und frisch zu sein.

Weitere News

18
Jun

GermanGP: guter Start für Tom Lüthi (10.)

Bei über 30°C startete die Moto2 Weltmeisterschaft heute in das Rennweekend am Sachsenring. Die Hitze machte vielen Fahrern zu schaffen – vor ...

06
Jun

Tom Lüthi auf dem 15 Platz beim GP von Katalonien

Nach dem Start aus der achten Reihe arbeitete sich Tom Lüthi Platz für Platz nach vorne und beendete das Rennen auf dem 15. Platz.

05
Jun

CatalanGP: Tom Lüthi startet aus Reihe 8

Nach einem starken Samstag muss Tom Lüthi trotz guter Pace aus der achten Reihe in das Rennen des CatalanGP starten.