18
Apr

Lehrreiches Wochenende am GP von Portugal

Tom Lüthi hat den Grande Prémio de Portugal mit einem siebzehnten Platz beendet. Er und das SAG Racing Team nehmen wertvolle Informationen und Erkenntnisse aus dem «Rollercoaster Weekend» in Portimao mit.


Nach einem schwierigen Weekend, technischen Problemen im Qualifying und einem 17. Platz im Rennen von Portugal verabschieden sich Tom Lüthi und sein Team mit einer klaren Vorstellung, wie die Arbeit weitergehen muss, um in den nächsten Rennen wieder vorne dabei sein zu können. 

Das nächste Rennen der Moto2-WM findet am 2. Mai auf dem Circuito de Jerez – Ángel Nieto statt. 


Tom Lüthi (P17 |  +27.470)

Wenn wir uns am heutigen Ergebnis orientieren, sind wir mit der Arbeit natürlich nicht zufrieden. Hinsichtlich des Gefühls und den Erkenntnissen, die wir aus Portimao mitnehmen, konnten wir jedoch durchaus einige Fortschritte machen. Wir haben eine klare Idee davon, in welche Richtung wir nun arbeiten müssen. Wir müssen nun auch die nötige Geduld aufbringen und konstant weiterarbeiten, um bald wieder vorne dabei sein zu können. Dieses Weekend hatten wir schlichtweg nicht genug Speed, dank den konstanten Wetterkonditionen konnten wir das Bike aber stetig in eine Richtung entwickeln, nicht wie in Qatar wo sich das Wetter gefühlt stündlich änderte. Dieses Fazit gibt mir Vertrauen und wir sind bereit, in Jerez an diesem Punkt weiterzumachen. Wir sind alle motiviert und freuen uns auf das nächste Rennen. 

 

Weitere News

02
May

Schwieriger Abschluss des Jerez-Weekends

Nachdem er aus der 9. Reihe ins Rennen von Jerez startete, konnte sich Tom Lüthi auch während den 23 Runden nur wenig verbessern. Er beendet das ...

01
May

Tom Lüthi und das SAG Team setzen auf das Rennen

Am zweiten Tag des GP von Spanien konnten sich Tom Lüthi und sein Team nicht verbessert. Tom wird morgen Sonntag von der 26. Position aus ins Renn...

30
Apr

Schwieriger Start ins Weekend des JerezGP

Bei rund 20°C Lufttemperatur und blauem Himmel ist die MotoGP-Weltmeisterschaft heute in den Grand Prix von Jerez gestartet. Tom Lüthi und das SA...