03
Apr

Siebte Startreihe für Tom Lüthi in Doha

Der starke Wind hatte die Qualifying Sessions der Moto2 für den Grand Prix von Doha heute voll im Griff. Tom Lüthi hatte mit den schwierigen Konditionen zu kämpfen und qualifizierte sich für die 21. Startposition.


Tom Lüthi konnte sich heute nicht direkt für das Q2 qualifizieren und musste sich erst in der ersten Qualifying Session beweisen. Auch da spielten jedoch die Wetterkonditionen nicht wie gewünscht mit – der Schweizer konnte seine Rundenzeiten dementsprechend nicht weiter verbessern und startet somit aus der siebten Startreihe von Platz 21 in das Rennen von morgen Sonntag. 

Das Moto2 Rennen vom Grand Prix von Doha wird morgen Sonntag, 04. April um 17.20 Uhr (Schweizer Zeit) stattfinden. 


Tom Lüthi
(P21 |  2’00.131)

Es ist schon sehr enttäuschend. Nicht einmal den Einzug ins Q2 zu erreichen, ist hart. Wir haben gut gearbeitet, wir haben Schritte nach vorne gemacht, aber wir können unsere Rundenzeit einfach nicht verbessern – das ist keine einfache Situation. Wie gesagt, das Gefühl mit dem Motorrad ist besser, ich konnte einige Fortschritte machen und jetzt hoffe ich, dass ich mit mehr Zeit auf dem Motorrad, wie im Warm Up und besonders im Rennen, ein besseres Gefühl mit der Pace aufbauen kann, die wir jetzt haben. Das Team hat einen wirklich guten Job gemacht. Es ist ärgerlich, dass ich keine gute Rundenzeit hinlegen konnte. Morgen ist aber ein neuer Tag und wir werden weiter kämpfen und intensiv am Motorrad arbeiten, um ein besseres Ergebnis als letzte Woche zu erzielen.

Weitere News

18
Jun

GermanGP: guter Start für Tom Lüthi (10.)

Bei über 30°C startete die Moto2 Weltmeisterschaft heute in das Rennweekend am Sachsenring. Die Hitze machte vielen Fahrern zu schaffen – vor ...

06
Jun

Tom Lüthi auf dem 15 Platz beim GP von Katalonien

Nach dem Start aus der achten Reihe arbeitete sich Tom Lüthi Platz für Platz nach vorne und beendete das Rennen auf dem 15. Platz.

05
Jun

CatalanGP: Tom Lüthi startet aus Reihe 8

Nach einem starken Samstag muss Tom Lüthi trotz guter Pace aus der achten Reihe in das Rennen des CatalanGP starten.